Stuttgarts liebevollster Poesie-Wettstreit freut sich auf Dich!

Egal ob innige Lyrike oder rasante Satire, ob laut oder leise, gereimt oder als Sprech-Performance inszeniert… Beim Poetry Slam ist alles erlaubt, was mit eigenen Worten möglich ist.

Wo / Wann / Wieviel


Jugendhaus Mitte / Club Zentral,

Hohe Straße 9, Stuttgart

Beginn ist je 20 Uhr, Einlass ab 19 Uhr

Eintritt: Klingelbeutel

Show-Termine

am 17.09.2020 um 20 Uhr

am 15.10.2020 um 20 Uhr

am 19.11.2020 um 20 Uhr

am 17.12.2020 um 20 Uhr

4 – 6 Poet*innen  aus nah und fern treten hintereinander an.

Vor ihrem Auftritt nehmen die Künstler*innen Platz  „auf der Couch“ und stellen sich in launigen Interviews bunt gemischten Publikumsfragen, die der Moderator vorher  in einem Becher gesammelt hat.

Dann treten die Poet*innen ans Mikrofon und haben 5 Minuten Zeit, die Leute zu begeistern oder tragisch zu scheitern.

Aus dieser Vorrunde wählt das Publikum 3 Poet*innen ins Halbfinale. Dort müssen sie sich einer schriftstellerischen Challenge stellen!

Was bei uns geschieht!

Die Poet*innen greifen erneut in den Becher, in den die Zuschauenden nun nicht mehr Fragen gelegt haben, sondern Ideen, Überschriften und Impulse. Daraus müssen die 3 Halbfinalist*innen in 15 Minuten einen Text machen.

Während sie schreiben, spielen Gäste anderer Kunstsparten einen kurzen Feature-Auftritt. Meistens freuen wir uns auf Musik-Acts, aber manchmal auch Comedy, Zauberei oder gar Performance-Philosophie.

Dann tragen die Halbfinalist*innen ihre spontanen Texte vor und das Publikum wählt nochmal 2 ins Finale, die mit jeweils einem weiteren eigenen Stück um den Sieg kämpfen.

Zu gewinnen gibt es das berühmte „Poesie hat mein Leben zerstört“ T-Shirt. Und natürlich Ruhm, Ehre und ein kleines Stück Unsterblichkeit bei einem Fest der Poesie.

Der Slam auf der Couch wird liebevoll präsentiert vom Stuttgarter Autor und Bühnen-Poeten  Nikita Gorbunov, der als Conférencier die Couch-Gespräche leitet und den Abend führt.

Was bei uns geschieht!

4 – 6 Poet*innen  aus nah und fern treten hintereinander an.

Vor ihrem Auftritt nehmen die Künstler*innen Platz  „auf der Couch“ und stellen sich in launigen Interviews bunt gemischten Publikumsfragen, die der Moderator vorher  in einem Becher gesammelt hat.

Dann treten die Poet*innen ans Mikrofon und haben 5 Minuten Zeit, die Leute zu begeistern oder tragisch zu scheitern.

Aus dieser Vorrunde wählt das Publikum 3 Poet*innen ins Halbfinale. Dort müssen sie sich einer schriftstellerischen Challenge stellen!

Die Poet*innen greifen erneut in den Becher, in den die Zuschauenden nun nicht mehr Fragen gelegt haben, sondern Ideen, Überschriften und Impulse. Daraus müssen die 3 Halbfinalist*innen in 15 Minuten einen Text machen.

Während sie schreiben, spielen Gäste anderer Kunstsparten einen kurzen Feature-Auftritt. Meistens freuen wir uns auf Musik-Acts, aber manchmal auch Comedy, Zauberei oder gar Performance-Philosophie.

Dann tragen die Halbfinalist*innen ihre spontanen Texte vor und das Publikum wählt nochmal 2 ins Finale, die mit jeweils einem weiteren eigenen Stück um den Sieg kämpfen.

Zu gewinnen gibt es das berühmte „Poesie hat mein Leben zerstört“ T-Shirt. Und natürlich Ruhm, Ehre und ein kleines Stück Unsterblichkeit bei einem Fest der Poesie.

Der Slam auf der Couch wird liebevoll präsentiert vom Stuttgarter Autor und Bühnen-Poeten  Nikita Gorbunov, der als Conférencier die Couch-Gespräche leitet und den Abend führt.

Mach mit! 

meld Dich einfach an zur Teilnahme per Mail an info@couch-slam.de

Die Spielregeln im Wettbewerb

  • 5 Minuten Zeitlimit
  • Nur selbstverfasste Texte
  • Keine Hilfsmittel (Kostüme, Requisiten, Instrumente)
  • Es ist verboten, den Wettbewerb ernst zu nehmen

Wir feiern ein monatliches Fest der Poesie!